Cloud Computing 2020+: Case Study gridscale

von Katja Schmalen

Um in der heutigen Geschäftswelt erfolgreich zu bestehen und sich weiterzuentwickeln,  benötigen  Unternehmen  eine  zuverlässige  und  leistungsfähige  Infrastruktur. Eigene Ressourcen dafür zu binden, ist aber nicht immer sinnvoll. Hier setzt die gridscale GmbH an und bietet den Unternehmen mehr Freiheit: Infra-structure-as-a-Service (IaaS) oder Platform-as-a-Service (PaaS) in der Cloud. Ein echtes Argument für sicherheitsbewusste Unternehmen ist dabei, dass das Cloud Computing  im  deutschen  Rechtsraum  nach  europäischen  Sicherheitsstandards  erfolgt. Neben etlichen Mittelstandsunternehmen  nutzen  zahlreiche  Systemhäuser  und  Digitalagenturen  die  Plattform, um eigene Cloud Services anzubieten.

2019 suchte das Unternehmen ein neues Colocation-Rechenzentrum (RZ). Fragt man bei gridscale nach den drei wesentlichen Anforderungen an das neue RZ, erhält man spontan die Antwort: Sicherheit, Sicherheit und Sicherheit. Ganz konkret heißt das, das RZ muss Tier-3-Standards erfüllen, in entsprechender Entfernung einen  zweiten  Standort  als  Dual  Site  mit  Georedundanz  bieten  und  relevante  Zertifikate vorweisen können. Mehr dazu lesen Sie in der folgenden Case Study.

Anbieter: NTT Global Data Centers EMEA
Case Study: gridscale GmbH

Der Zugriff auf diese Seite ist eingeschränkt und nur für Mitglieder zugänglich. Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um auf alle Inhalte und Funktionen der Website zuzugreifen.
✔ Kostenlose Registrierung
✔ Exklusive Inhalte für Mitglieder