DevOps wird in den IT-Abteilungen von immer mehr Unternehmen zum wichtigen methodischen Framework für die Entwicklung und den Betrieb von Applikationen – insbesondere für Anwendungen in der Cloud und aus der Cloud. Die konsequente Umsetzung des DevOps-Ansatzes bringt der Anwendungsentwicklung und dem Deployment massive Fortschritte.

 

Wie viele andere Methoden ist auch DevOps ein multidimensionales Thema, das sich aus den fünf Dimensionen Mensch, Kultur, Geschäftsmodell, Technologie und Prozessen zusammensetzt. Vielen Organisationen fällt es schwer, den Begriff DevOps für sich einzuordnen und besser zu verstehen. Im Rahmen des IDC Digital Summit DevOps DACH werden wir ein Stück zur Aufklärung beitragen.

 

Alles zu DevOps, Agile Testing und mehr lesen Sie in unserem DevOps-Special hier auf dem IDC CIO HUB.

 

Während des Live Digital Events erhalten Sie die Gelegenheit, sich über die neuesten Entwicklungen zum Thema zu informieren:


Date

22.10.2020

Time

12:45 - 16:00

Ansprechpartner

Erik Schmalen
Phone
+49 69 90502-107
Email
eschmalen@idc.com

Agenda

22. Oktober 2020

12:45 - 13:00
    Event eröffnet: Login & Erkundung der digitalen Umgebung
13:00 - 13:05
    Begrüßung und Einführung in das Thema
Anja Lange
Moderatorin
13:05 - 13:15
  Scaling DevOps: Optimizing for Innovation at Scale

Across Europe DevOps delivers results, enabling organizations to significantly improve performance while delivering business value. Everyone has heard that SW is eating the world, so the next challenge for every organization is how to operate more like a software company to rapidly deliver digital innovation. Why? Because more than half of the European economy will be digitally driven in the next three years. As organizations evolve to support future enterprise needs the role of DevOps evolves and expands.

To excel organizations must pull on all the levers of process, technology and cultural change. By 2021 80% of European organizations will adopt DevOps but only 10% will excel in terms of accelerated performance and delivery cycles. To enable DevOps to become business-as-usual, organizations must re-think how products/services are funded, governed and compliant, but also consider tool complexity, culture, organizational goals and sourcing models. This IDC DevOps talk will provide insights on how European organizations can excel and enable DevOps to become business-as-usual.

Jennifer Thomson
Senior Research Director & Lead Accelerated App Delivery Practice, IDC
13:15 - 13:25
  Why Rapid Digital Innovation Requires Both DevOps and AIOps

DevOps may no longer be a buzzword, but AIOps still is. This needs to change, now more than ever, as operations can no longer be run at an analog speed. Most of today's digital transformation projects operates in DevOps mode and demand a pace, scale and volume of data generation that the ‘Ops’ side just can't manage without the help of AI and ML. Pair this technological acceleration with an apparent staff crisis, and many organizations will soon be finding themselves in desperate need of a pragmatic AIOps adoption path, and shift in mindset. Join this presentation to understand how AIOps and a data-driven culture can:

  • Help ensure your DevOps is not just DEVops
  • Augment the capabilities of IT practitioners and facilitate innovation at scale
  • Solve business problems before they occur
  • Assist root-cause analysis by separating the signal from the noise
  • Prepare your company for the next steps; DevSecOps, BizDevSecOps or (anything)Dev(anything)Ops.
Stephane Estevez
EMEA Product Marketing Director, IT Markets, Splunk
13:25 - 13:35
  Moving Fast - Addressing the Elephant in the DevOps room - Data

Daten werden oft als das neue Öl angepriesen, aber für viele Unternehmen sind Daten ein Hemmschuh für die Innovationsgeschwindigkeit. Vor kurzem wurde behauptet, dass Unternehmen den Zeitrahmen für die digitale Tranformation von fünf Jahren auf acht Wochen zusammenstauchen könnten. Auch der Weg zur digitalen Transformation ist mit Daten gepflastert. Daten im gesamten Unternehmen verfügbar zu machen, wird immer schwieriger, je mehr wir unsere Mehrgenerationen-Architekturen in die Cloud ausweiten und je mehr Unternehmen maschinelles Lernen und KI einführen.

Roy wird sich damit befassen, wie Unternehmen die Datenverfügbarkeit transformieren, die Innovationszyklen schnell erhöhen und die Einführungszeit beschleunigen können.

Roy Schultheiß
Regional Sales Manager, DACH, Delphix
13:35 - 13:45
  Agile muss sich entwickeln

Wir müssen aufhören, in Form von „Story Points“ oder „Columns“ zu denken, und uns stattdessen auf die Konversationen im Live Cycle der Software-Entwicklung konzentrieren – auf die Zeit, die sie in Anspruch nehmen, und auf den Wert, den sie bringen – und damit den Wechsel von einer abstrakten zu einer ergebnisorientierten Kultur vollziehen.

„Conversational Development“ ist der nächste Schritt in der Evolution „Agile“. Finden Sie heraus, warum Ihr Team oder Ihre Organisation damit beginnen sollte.

Ralf Gronkowski
Manager, Customer Success – EMEA, GitLab
13:45 - 14:00
    Moderierte Q+A Session mit den Keynote Referenten
Anja Lange
Moderatorin
Ralf Gronkowski
Manager, Customer Success – EMEA, GitLab
Roy Schultheiß
Regional Sales Manager, DACH, Delphix
Stephane Estevez
EMEA Product Marketing Director, IT Markets, Splunk
14:00 - 14:15
    Networking-Pause & Expo
14:15 - 14:30
  Breakout Session A: Don't be afraid to upgrade: lessons of speed and security from high performance open source development

For the second year in a row, we’ve joined with Gene Kim to examine how enterprise software development teams utilise open source components and the performance and risk management outcomes they achieve. In this session, we’ll share the practices and outcomes we discovered that differentiate the low performers from the peak performers.

Adam Such
Principal Sales Engineer, Sonatype, Sonatype
14:15 - 14:30
  Breakout Session B: Sicherheit in den Application Lifecycle zu integrieren ist nicht leicht.

Unternehmen, die sich im digitalen Wandel befinden, haben klare geschäftliche Anforderungen. Dazu gehören die Verbesserung des Kundenerlebnisses mit modernen Geschäftsanwendungen, die Einführung agiler Praktiken, um die Konkurrenz auf dem Markt zu übertreffen, und die Nutzung von Marktvorteilen, um neue Einnahmequellen zu erschließen.

Sicherheit spielt oft eine untergeordnete Rolle oder wird gänzlich vernachlässigt. Warum? Sicherheitskontrollen für herkömmliche Anwendungen passen nicht immer zu den Geschäftsanforderungen. Beispielsweise werden hochentwickelte Webanwendungs-Firewalls (WAFs) traditionell von SecOps-Teams konfiguriert und betrieben. Sicherheitslösungen sind im Allgemeinen nicht für agile Anwendungen geeignet, die für DevOps-Teams bereitgestellt werden, die bestimmte Geschäftsbereiche unterstützen sollen. Das Ergebnis kann eine unzureichende oder falsch konfigurierte Sicherheit, Verzögerungen bei der Markteinführung und eine schlechte Benutzererfahrung sein.

In dieser Session erfahren Sie, wie

  • Sicherheitskontrollen direkt in die Entwicklungsautomatisierungspipeline integriert werden
  • Sicherheit für moderne und verteilte Anwendungsumgebungen wie Container und Microservices angewendet und verwaltet werden
  • Sie richtige Sicherheitskontrollen bereitstellen, ohne die Freigabe und Go-To-Market zu beeinträchtigen
  • Sicherheits- und behördlichen Anforderungen einhalten
Steffan Henke
Technical Solutions Architect, NGINX
14:15 - 14:30
  Breakout Session C: Measure your DevOps Transformation
In unserer Webinar-Reihe “Measure your DevOps Transformation” stellen wir dar, wie Sie eine Transformation und die damit verbundenen Herausforderungen sinnvoll bewerten können. Anhand des Beispiels der “Software Delivery and Operational Performance (SDO) ” zeigen wir auf, wie OKRs, KPIs im Rahmen einer DevOps-Transformation praktische Anwendung finden.
Tarak Blah
DevOps Lead, Eficode
14:30 - 14:35
    Rückkehr auf die Bühne
14:35 - 14:45
  DevOps ist großartig, DevSecOps ist besser - Vier Schlüsselherausforderungen für eine DevSecOps-Transformation

Da er an vielen Kundenprojekten beteiligt ist, die sich auf die Implementierung von DevSecOps konzentrieren, wird Dirk Herrmann einige der gelernten Lektionen und Schlüsselherausforderungen einer erfolgreichen DevSecOps-Transformation vorstellen: Kultur, Komplexität, Vielfalt und Sicherheit. Diese werden sowohl aus der Kunden- als auch aus der Lieferantenperspektive betrachtet.

Dirk Herrmann
Manager Systems Engineering EMEA, Palo Alto Networks
14:45 - 14:55
  In zehn Schritten in die Cloud. Modernisierung komplett gedacht.

Die IT Welt dreht sich zusehends um Container und deren Orchestrierung. Wir reden über Packungsdichten und Microservices. Auf den konkreten Weg zu dieser schönen, neuen Welt angesprochen, wird oft nur zögerlich oder weit ausholend geantwortet. Dabei reichen 10 Minuten für einen perfekten Überblick - erleben Sie es selbst in unserer packenden Keynote.

Markus Eisele
Developer Adoption Program Lead EMEA, Red Hat
14:55 - 15:05
  Simplifying the Microservice Architecture Data Tier at Scale

Microservice architecture can be a game-changer to beat the competition to market and reduce barriers for an organization’s cloud migration. With digital transformations well on their way, the motivation to re-platform as cloud native microservices will only grow. However, while their popularity continues to grow, there is often a lack of awareness regarding the architecture’s tradeoffs and complexity.

 

For example, it’s common for DevOps to associate microservices to Kubernetes, or developers to boil implementation down to using Spring Boot. While these technologies are relevant, neither containers nor development frameworks can overcome microservice architecture pitfalls on their own — specifically at the data tier.

 

In this presentation we will demonstrate how you can simplify the deployment of cloud-native microservices with scalability, multi-tenancy, high-availability, resiliency, observability, optimized performance, and more.

Allen Terleto
Field Chief Technology Officer, Redis Labs
15:05 - 15:20
    Moderierte Q+A Session mit den Keynote Referenten
Allen Terleto
Field Chief Technology Officer, Redis Labs
Anja Lange
Moderatorin
Dirk Herrmann
Manager Systems Engineering EMEA, Palo Alto Networks
Markus Eisele
Developer Adoption Program Lead EMEA, Red Hat
15:20 - 15:35
    Networking & Expo
15:35 - 15:40
    Rückkehr auf die Bühne
15:40 - 15:50
    Moderierte Q+A Session mit der DevOps-Expertin von IDC
Anja Lange
Moderatorin
Jennifer Thomson
Senior Research Director & Lead Accelerated App Delivery Practice, IDC
15:50 - 15:55
    Zusammenfassung & Abschluss
15:55 - 16:10
    Networking & Expo
16:10 - 16:10
    Ende des Digital Events
Anja Lange
Anja Lange
Moderatorin
Anja Lange verfügt über eine langjährige Moderationserfahrung vor der Kamera, im Radio und auf Bühnen. Ihre Moderatorenausbildung absolvierte sie am Institut für Moderation des SWR. Seitdem moderiert sie europaweit Veranstaltungen und Onlineformate zu Themen wie Wirtschaft, Digitalisierung, Medien, Film und Marketing. Darüber hinaus ist sie als Eventmoderatorin für den Stuttgarter Radiosender Antenne 1 tätig.
Jennifer Thomson
Jennifer Thomson
Senior Research Director & Lead Accelerated App Delivery Practice, IDC
Jen Thomson is an IDC senior research director with over 20 years of experience in the IT industry. Jen leads the Accelerated App Delivery Practice for IDC in Europe and provides insights on the investment strategies and decisions of European enterprises as they transition to modern application architectures. Her research explores the new rules for apps dev and deploy in a digital economy; and how this impacts enterprise IT organizational structures, culture, processes, tools and skill sets. Additionally her research looks to uncover end-user strategies, investment priorities and KPIs to enable cloud first, DevOps and agile solution delivery. Jen’s research explores enterprise maturity and strategies towards Enterprise Scale DevOps providing organizations with advice on how to create a game plan for success. Jen is also an active member of the Digital Transformation, and Cognitive / AI practices with a special research focus on: DevOps for Digital, Agile business transformation, the role of analytics and AI in DevOps. Thomson has been responsible for the execution of a broad range of consulting and advisory projects. As IDC's European expert on application development and deployment strategies, Thomson is an experienced public speaker and regularly presents at conferences and IDC partner and end-user events. Before joining IDC, Thomson spent three years with Compaq Computer EMEA as a senior research analyst. Thomson has a bachelor's degree in international business with German from Sheffield Hallam University (United Kingdom) and Pforzheim Fachhochschule (Germany).
Stephane Estevez
Stephane Estevez
EMEA Product Marketing Director, IT Markets, Splunk
IT Operation Evangelist, Stéphane Estevez has over 20 years of product marketing experience in IT, across companies ranging from large multinationals to internet start-ups. Before joining Splunk, he was Backup & Disaster Recovery Product Marketing Manager at Quantum. Prior to this, he was EMEA Product Marketing Manager at NTT, a leading IT services and hosting company. In this role, he was responsible for launching and managing NTT Virtualization and Cloud offerings. Stéphane holds a Master's degree in Marketing and an MBA from ESG, one of the largest business schools in Paris.
Roy Schultheiß
Roy Schultheiß
Regional Sales Manager, DACH, Delphix
Roy Schultheiß ist Principal Solutions Engineer bei der Firma Delphix. In dieser Rolle unterstützt er Unternehmen dabei, die Markteinführungszeit für neue Anwendungen zu verkürzen und die Digitalisierung zu beschleunigen. Er ist zweisprachig aufgewachsen und hat eine langjährige Erfahrung aus Kundenprojekten in verschiedenen europäischen Ländern.
Ralf Gronkowski
Ralf Gronkowski
Manager, Customer Success – EMEA, GitLab
Ralf Gronkowski leitet das Customer Success Team für GitLab in Europa. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Softwareentwicklung zurück und war als Entwickler und Coach in Entwicklungsprojekten tätig.
Adam Such
Adam Such
Principal Sales Engineer, Sonatype, Sonatype
Adam Such is a Solutions Architect at Sonatype. His background is in software development and product management, with a diverse range of software development experience, from IoT devices to enterprise IT monitoring. He has also been an Agile/Scrum Product Owner and uses this experience to help companies across the world understand and improve their software supply chain and continuous delivery pipelines.
Steffan Henke
Steffan Henke
Technical Solutions Architect, NGINX
Steffan Henke ist ein Technical Solutions Engineer bei NGINX Inc. in Warschau, Polen. Er arbeitet seit über 25 Jahren im IT-Sektor und hat einen technischen Hintergrund speziell in den Bereichen Security, Networking, Hardware- und Softwarearchitektur. In seiner bisherigen Karriere hat Steffan im UNIX- und Linux-Bereich gearbeitet – NGINX ist dabei sein bevorzugter Webserver und Reverse Proxy. Aktuell steht er täglich in Kontakt mit NGINX-Kunden und hilft ihnen auf dem Weg zu einer modernen Architektur
Tarak Blah
Tarak Blah
DevOps Lead, Eficode
Tarak verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in der IT, insbesondere im Bereich Unix / Linux, mit sehr detaillierten Kenntnissen in der Infrastruktur und der Cloud-Architektur, in den Bereichen Configuration Management, Continuous Integration, Continuous Deployment, Testing, Quality Assurance, Cloud-Management und IT-Sicherheit. In den letzten Jahren hat sich Tarak auf Continuous Delivery in Cloud-Umgebungen, die Container-Orchestrierung und die Architektur von Cloud-Lösungen unter Verwendung von DevOps-Frameworks in agilen Prozessen spezialisiert.
Dirk Herrmann
Dirk Herrmann
Manager Systems Engineering EMEA, Palo Alto Networks
Dirk Herrmann is manager of Systems Engineering for Palo Alto Networks in the EMEA region. He brings more than a decade of experience and DevSecOps insight, and he is passionate about open source and emerging technologies. Before joining Palo Alto Networks, he worked for Red Hat in the field as well as the product and technology organization, and as a product manager for Red Hat Quay, Quay.io and OpenShift. He’s the author of ‘10 Steps to Build an SOE’, the guide for Satellite 6, as well as the guy behind the Red Hat Container Catalog and Container Health Index. Since June 2020, he has run the EMEA Systems Engineering team for Prisma Cloud at Palo Alto Networks.
Markus Eisele
Markus Eisele
Developer Adoption Program Lead EMEA, Red Hat
Markus Eisele ist Java Champion, früheres Mitglied der Java EE Expert Group, Mitinitiator der JavaLand-Konferenz und auf vielen Java-Konferenzen der Welt zu Hause. Er arbeitet als Developer Adoption Program Lead für Red Hat. Während er sich als Experte in Bereichen wie Middleware und Enterprise Java einen Namen gemacht hat, ist er auch in Sachen Container- und Microservices-Architekturen unterwegs.
Allen Terleto
Allen Terleto
Field Chief Technology Officer, Redis Labs
Allen is Field CTO at Redis Labs. As the home of Redis, the most popular open source database, Redis Labs provides a competitive edge to global businesses with Redis Enterprise by delivering superior performance, multi-model capability, unmatched reliability, and the best total cost of ownership across on-premise, hybrid, and multi-cloud environments. Allen has broad technical and business experience with a specialization in distributed, low-latency, and high-throughput mission critical systems. He is a trusted advisor to Redis Labs customers which include leading institutions across financial services, e-commerce retail, healthcare, gaming, and more. He received his Advanced Graduate Certificate in Enterprise Risk Management from New York University (NYU) along with his Bachelor’s Degree in Computer Science and holds both an MBA and MSIS from Stevens Institute of Technology.

Unser Partner

Dieser IDC Digital Event richtet sich an IT- und Fachbereichsmitarbeitende aus IT-Anwenderunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

IT-Anwenderunternehmen im Sinne dieser Teilnahmebedingungen sind alle Organisationen, die selbst keine Beratungsdienstleistungen erbringen und/oder ITK-Produkte oder -Dienstleistungen entwickeln, herstellen oder vertreiben. Mitarbeitende von ausgegründeten IT-Gesellschaften, die ausschließlich für den Mutterkonzern arbeiten und kein Drittgeschäft machen, sind ebenfalls teilnahmeberechtigt.

Mitarbeitende von IT-Anbieterunternehmen haben grundsätzlich nur im Rahmen eines Sponsorships Zugang zu unseren Digital Events. IT-Anbieterunternehmen sind Hardware-, Software-, Services- und Telekommunikationsunternehmen sowie Beratungsunternehmen und ITK-Dienstleister.

IDC behält sich ausdrücklich das Recht vor, Registrierungen von Personen, die nicht zur o.g. Zielgruppe gehören – auch wenn die Einladung durch einen unserer Partner, irrtümlich durch IDC selbst oder durch die Teilnahme an einer Online-Umfrage ausgesprochen wurde – nicht zu bestätigen.

Ihr Zugang

Nach Ihrer Anmeldung über das Online-Registrierungsformular und erfolgreicher Prüfung durch IDC erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung per E-Mail.

Was benötigen Sie für Ihre Teilnahme ?

Sie brauchen dafür lediglich einen PC mit Internetzugang und einen Lautsprecher. Wenn Sie mit uns während des Digital Events  sprechen möchten, benötigen Sie ein Headset. Nutzen Sie auch gerne Ihre Videofunktion für den interaktiven Austausch mit den Experten von IDC und unseren Partnern.