Die Technologie verändert die Arbeit, wie wir sie kennen – und es hat bereits eine deutliche Verschiebung stattgefunden. Dies wurde auf der IDC Future of Work Conference im Jahr 2019 deutlich, und wir freuen uns sehr darauf, die Diskussion auf unserem IDC Digital Summit Future of Work DACH fortzusetzen.

 

Mehr als vier von fünf europäischen Organisationen sehen die digitale Transformation als eine wichtige strategische Notwendigkeit an. Während die Aufmerksamkeit anfangs oft darauf gerichtet war, wie digitale Technologien das Erlebnis und die Interaktion mit dem Kunden unterstützen können, haben viele erkannt, dass sie für den Erfolg auch die eigenen Mitarbeiter mitnehmen müssen.

 

Die Umgestaltung des Arbeitsplatzes kann nicht ignoriert werden, und wir gehen weiter, als nur über die Produktivität der Mitarbeiter und das Arbeiten an entfernten Standorten zu sprechen. Die Zukunft der Arbeit bringt die Zusammenarbeit auf eine völlig neue Ebene, wo Menschen virtuell mit Online-Communities und unterschiedlichsten Quellen, über Ökosysteme hinweg und täglich mit Künstlicher Intelligenz, Augmented Humans & Machines arbeiten.

 

Dieser Wandel in der Arbeitswelt wird sich darauf auswirken, wie wir über Unternehmen und Organisationen denken. Er wird sich auf die Ressourcen und Technologien auswirken, die wir brauchen, um erfolgreich zu sein, und wir müssen die Denkweise und Kultur rund um die Arbeit verändern. Hier besteht ein großer Informationsbedarf, wenn sich Fragen zum Management von Personal, IT, Finanzen, Sicherheit, geistigem Eigentum und ähnlichem stellen.

 

Aus diesen Gründen werden wir auf dem IDC Digital Summit Future of Work DACH eine wichtige Diskussion darüber führen, wie sich Unternehmen auf die Zukunft vorbereiten und, wie digitale Technologien in die Arbeitsumgebung eingebracht werden können, um die Belegschaft effizienter, erfolgreicher – und damit letztendlich auch zufriedener zu machen.

 

Mehr dazu lesen Sie vorab schon in unserem FoW-Special hier auf dem IDC CIO HUB.

 

 

Unsere Kernthemen:

  • Strategisches Umdenken bei den Arbeitsräumen: Wie viel Platz? Smartspace?
  • Flexible Arbeitsstile und sichere Mobilität
  • Lösungen für Teamzusammenarbeit, Content Sharing – Unified Communications und AV-Lösungen
  • Office Productivity Suites
  • Eingebaute Sicherheit in den Endpoints

Date

13.10.2020

Time

12:45 - 16:00

Agenda

13. Oktober 2020

12:45 - 13:00
    Event eröffnet: Login & Erkundung der digitalen Umgebung
13:00 - 13:05
    Begrüßung und Einführung in das Thema
Anja Lange
Moderatorin
13:05 - 13:20
  A blueprint for the Future of Work in the Next Normal

No one could have witnessed the state of the world today. In the workplace, the current crisis has been a catalyst for profound workforce transformation. Whilst no one has a blueprint for the next normal, we can all consider the lessons of the recent past and re-imagine constructively our future. How would we like it to be? We believe the following elements will be shaping the next normal:

  • Working from home or in the office? Welcome the hybrid workplace
  • Automation and intelligent technologies creating superior employee experience
  • High performance teams that are adaptable to a volatile changing world
  • Employee empowerment and trust and new leadership models
  • Lifelong learning that fosters a culture of innovation
  • Wellbeing in the workplace
Angela Salmeron
Associate Research Director, European Future of Work, IDC
13:20 - 13:35
  Warum „Business As Usual“ keine Option ist

Unternehmen durchlaufen in der aktuellen Krise drei unterschiedlichen Phasen, in denen zielgerichtete Maßnahmen erforderlich sind, um den Geschäftsbetrieb sicherstellen zu können. In der ersten Phase mussten Unternehmen unmittelbar reagieren und für die Mitarbeiter, deren Aufgabe es erlaubt von zuhause zu arbeiten, dies zu ermöglichen. In der zweiten Phase ist es nötig, sich auf einen längeren Verlauf der Krise einzustellen und die kurzfristig geschaffenen Lösungen auszubauen bzw. zu optimieren. In der dritten Phase geht es um systematische und strukturelle Veränderungen in Bereichen wie Gesundheit, Bildung und Arbeit. Wie können diese Unternehmen bzw. Institutionen über moderne Arbeitsplatztechnologien einen sicheren Geschäftsbetrieb sicherstellen.

Ralf Gegg
Senior Director EUC CEMEA, VMware
13:35 - 13:50
  Die Weiterentwicklung des digitalen Arbeitsplatzes

Der Arbeitsraum entwickelt sich seit Jahren in den Bereichen Raum, Technologie und Kultur weiter. Diese Transformation beschleunigt sich in jüngster Zeit dramatisch – relevante Aspekte und Trends dieser Veränderung beleuchten wir in unserem Vortrag.

Alexander Dorn
Director End User Sales Personal Systems, HP
13:50 - 14:00
    Moderierte Q+A Session mit den Keynote Referenten
Alexander Dorn
Director End User Sales Personal Systems, HP
Angela Salmeron
Associate Research Director, European Future of Work, IDC
Anja Lange
Moderatorin
Ralf Gegg
Senior Director EUC CEMEA, VMware
14:00 - 14:15
    Networking-Pause & Expo
14:15 - 14:30
  Breakout Session A: Remote Work oder Back to Office – Wie Sie beide Welten vereinen

In dieser Session wollen wir die letzten 9 Monate in der Retroperspektive betrachten. Welche positiven sowie negativen Auswirkungen hatte dies auf die IT-Anforderungen?

Anschließend wollen wir uns anschauen wie die Rückkehr ins Büro aussehen kann.

Christian T. Drieling
VP Presales EMEA, IGEL Technology
14:15 - 14:30
  Breakout Session B: Vom Intranet zum Digital Workplace

Digitale Kollaboration ist wichtiger denn je. Der Trend geht vom klassischen Intranet hin zum Digital Workplace. Motoki Tonn erklärt, warum der Digital Workplace so wichtig für Unternehmen ist und wie die Implementierung erfolgreich gelingt.

Klaus Motoki Tonn
Marketing Manager, Liferay
14:15 - 14:30
  Breakout Session C: Mit digitalem Vertragsmanagement Ihr Unternehmenserfolg steigern

Digitalisieren Sie Ihr Unternehmen mit den richtigen Werkzeugen und Technologien und erzielen Sie dabei höhere Geschäftsergebnisse. Ein modernes Vertragsmanagement ermöglicht die komplette Automatisierung von Verträgen – von der Vorbereitung bis hin zum Signieren, Handeln und Verwalten.

Filip Nosty
Enterprise Account Executive, DocuSign
14:30 - 14:35
    Rückkehr auf die Bühne
14:35 - 14:50
  Sicherheit bei der Remote-Arbeit

In dieser Session befassen wir uns mit zahlreichen Lösungen von Google, die Ihr Unternehmen schützen sollen, unabhängig vom Arbeitsort Ihrer Mitarbeiter. Es geht um Chrome Enterprise, Chromebooks, BeyondCorp Remote Access und die Chrome-Verwaltung über die Cloud.

Thomas Kuczek
Chrome Enterprise (DACH), Google
14:50 - 15:05
  Digital Experience Monitoring bringt den Workplace der Zukunft mit KPIs und Business Outcomes zusammen

In dem Vortrag erfahren Sie, wie Digital Experience Monitoring die objektive und subjektive Erfahrungen der Benutzer sichtbar macht und der IT hilft, diese mit den Zielen Ihres Unternehmens zu verbinden. An Kundenbeispielen sehen Sie, wie sie Ihre eigene Digitale Experience mit anderen Unternehmen vergleichen, neue Projekte in der IT besser kontrollieren und Optimierungen bei der Endgeräte- und Anwendungsperformance identifiziert können.

Oliver Oehlenberg
Senior Manager, Solutions Engineering, Central Europe, Aternity
15:05 - 15:15
    Moderierte Q+A Session mit den Keynote Referenten
Anja Lange
Moderatorin
Oliver Oehlenberg
Senior Manager, Solutions Engineering, Central Europe, Aternity
Thomas Kuczek
Chrome Enterprise (DACH), Google
15:15 - 15:30
    Networking & Expo
15:30 - 15:35
    Rückkehr auf die Bühne
15:35 - 15:50
  Anwendervortrag: Digitalkompetenz steigern durch Working Out Loud (WOL)

In Zeiten der Digitalisierung sind digitale Fähigkeiten, wie z.B. die Nutzung von digitalen Tools und Medien, Vernetzungskompetenz, Zusammenarbeits- und Kommunikationskompetenz im virtuellen Raum wichtiger denn je. Doch wie kann ich mir diese Fähigkeiten selbst aneignen und mich verbessern?

Erfahren Sie mehr über das Konzept von Working Out Loud und wie z.B. die Robert Bosch GmbH die WOL Circle Methode nutzt, um die MitarbeiterInnen fit(ter) für das digitale Zeitalter zu machen. Erleben Sie, warum so viele Menschen weltweit WOLlen.

Katharina Krentz
Corporate HR - Transformation Team & Collaboration Crew, Robert Bosch
15:50 - 15:55
    Zusammenfassung & Abschluss
Anja Lange
Moderatorin
15:55 - 16:10
    Networking & Expo
16:10 - 16:10
    Ende des Digital Events
Anja Lange
Anja Lange
Moderatorin
Anja Lange verfügt über eine langjährige Moderationserfahrung vor der Kamera, im Radio und auf Bühnen. Ihre Moderatorenausbildung absolvierte sie am Institut für Moderation des SWR. Seitdem moderiert sie europaweit Veranstaltungen und Onlineformate zu Themen wie Wirtschaft, Digitalisierung, Medien, Film und Marketing. Darüber hinaus ist sie als Eventmoderatorin für den Stuttgarter Radiosender Antenne 1 tätig.
Angela Salmeron
Angela Salmeron
Associate Research Director, European Future of Work, IDC
Angela Salmeron has over 10 years of experience in the ICT industry and is currently an associate research director with IDC's European Future of Work research service, based in London. In this role, she provides coverage of key technology trends across the Future of Work, including the digital workspace, security and trust, collaborative platforms and the augmented worker. BACKGROUND Prior to this role, Angela was responsible for Enterprise Mobility research, covering Enterprise Mobility Management and Security. Angela is a regular speaker at industry events such as seminars and conferences. EDUCATION/INDUSTRY ACCOMPLISHMENTS Salmeron holds university degrees in Sociology (University of Alicante, Spain) and Economics (University of London) as well as a master's degree in International Commerce (Instituto de Economía Internacional, Spain)
Ralf Gegg
Ralf Gegg
Senior Director EUC CEMEA, VMware
Ralf Gegg ist Senior Director für den Bereich End User Computing & Mobility, CEMEA, und ist zuständig für das Business Mobility-Geschäft in Zentral- und Osteuropa sowie Russland/CIS. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der IT Industrie und ist bereits seit 11 Jahren bei VMware tätig.
Alexander Dorn
Alexander Dorn
Director End User Sales Personal Systems, HP
Alexander Dorn verantwortet bei der HP Deutschland GmbH als Vertriebsdirektor den Endkundenvertrieb der Produktsparte Personal Systems. Seit dem Firmeneintritt im Jahr 2000 hat Herr Dorn innerhalb von HP verschiedene Finanz- und Vertriebspositionen ausgeübt und blickt auf mehr als 10 Jahre Führungserfahrung zurück. Der aktuelle Verantwortungsbereich umfasst den Vertrieb aller PC-Produkte sowie die PC-nahen Software- und Service-Lösungen an Großkunden, den Mittelstand und die öffentlichen Auftraggeber in Deutschland. Herr Dorn ist in der Vertriebsniederlassung in Böblingen ansässig.
Christian T. Drieling
Christian T. Drieling
VP Presales EMEA, IGEL Technology
Christian ist Vice President Presales EMEA bei IGEL Technology, einem internationalen Softwareunternehmen, das vor allem für sein "Next-Generation-Edge-Betriebssystem" bekannt ist, das speziell für den sicheren Zugriff auf Cloud-Workspaces wie Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und/oder Desktop as a Service entwickelt wurde. Sein IT Profil wurde in den letzten 15 Jahren geprägt, durch die Arbeit in einem Startup für Designermöbel in Berlin, einem europaweit agierendem Logistikunternehmen, sowie im Datacenter für eine deutschlandweite Krankenhaus Gruppe. Dadurch verfügt Christian über mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Virtualisierung, IT Security und End User Computing und konzentriert sich darauf, gemeinsam mit seinen Teams End User Computing-Lösungen in Projekte auf der ganzen Welt zu integrieren, und erzählt gerne die IGEL-Story.
Klaus Motoki Tonn
Klaus Motoki Tonn
Marketing Manager, Liferay
Klaus Motoki Tonn ist Spezialist für Digitale Verantwortlichkeit, Kommunikation und Kultur und langjähriger M&A Rechtsanwalt. Bevor er in die Strategie- und Kommunikationsberatung wechselte, begann er seine Karriere 1998 als Unternehmensentwickler, Investor Relations Manager und wechselte später in die Geschäftsleitung von mittelständischen Unternehmen (General Electric, SAP Partner) und Startups. Die Arbeiten von Klaus Motoki Tonn und seinen Agenturen (Lumen, dexp.one) wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet (u. a. Cannes Gold Lion Award für Produktdesign), er hat Social-Impact Initiativen (shift.jetzt) gegründet und berät Kunden wie Roche, Daimler, BRITA, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und Landeskirchen. Derzeit unterstützt er Liferay als Interims-Marketing-Manager.
Filip Nosty
Filip Nosty
Enterprise Account Executive, DocuSign
Filip Nosty ist auf Seiten von DocuSign verantwortlich für die Finanzdienstleistungsindustrie und betreut mit seinem Team Banken und Versicherungen in der D-A-CH Region. Mit mehr als 10+ Jahren SaaS Vertriebserfahrung in diesem Bereich, welcher heutzutage immer mehr regulatorische Anforderungen mit sich bringt, hat Herr Nosty sich ein reichhaltiges Wissen hinsichtlich von Industrie-spezifischen Prozessen angeeignet. Dadurch kann Herr Nosty und sein Team seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungsansätze dahingehend liefern, wie man mittels DocuSign Vertragsprozesse, gleich welcher Art, von einem nicht-regulierten, oftmals nicht nachvollziehbaren Prozess, zu einem voll auditierbaren Prozess umbaut.
Thomas Kuczek
Thomas Kuczek
Chrome Enterprise (DACH), Google
Nach dem Abschluss seines Informatikstudiums in Trier und Berkeley, CA begann Thomas Kuczek seine Karriere bei der Unternehmensberatung Accenture. Als Search Business Consultant beriet er Kunden dabei, die Technologie großer Suchmaschinenanbieter auch im eigenen Unternehmen intelligent einzusetzen. Im Jahr 2007 wechselte er zu der Microsoft-Tochter FAST Search & Transfer und bekleidete dort die Position des Technical Sales Senior Consultant. Im Anschluss verantwortete Thomas Kuczek bei Microsoft Deutschland als Partner Account Manager die Bereiche Enterprise Search, Technical Sales und Direct Sales in Mittel- und Osteuropa. 2009 wechselte er zu Google als Solutions Engineer und war für den technischen Vertrieb von Google’s Unternehmenslösungen zuständig. (G Suite, Chrome Enterprise). 2014 ist Thomas Kuczek in den Kernbereich von Google gewechselt - Google Ads. Zuerst als Technical Solutions Consultant für Verleger, dann als Sr. Strategic Partner Manager für Advertising Partner. Damit besitzt Thomas Kuczek einen einzigartigen Überblick des gesamten Ads Ecosystems für Search, Display, Mobile und Video Advertising. 2020 wurde Thomas Kuczek als Chrome Enterprise Sales Lead für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein berufen. Zusammen mit seinem Team bringt er Unternehmen Google Chrome Enterprise Lösungen näher.
Oliver Oehlenberg
Oliver Oehlenberg
Senior Manager, Solutions Engineering, Central Europe, Aternity
Oliver Oehlenberg verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der IT. Seit 2015 ist er für den Bereich Pre-Sales bei Aternity zuständig und war 2016-2019 als Senior Solution Engineer im Center of Excellence bei Riverbed tätig. Zuvor arbeitete er über 10 Jahre bei AppSense sowie als Solution Engineer und technischer Berater in verschiedenen Systemhäusern.
Katharina Krentz
Katharina Krentz
Corporate HR - Transformation Team & Collaboration Crew, Robert Bosch
Katharina ist mit „Katharina Krentz – Connecting Humans“ und als Partnerin des HR Performance Instituts aktiv. Sie unterstützt nebenberuflich Unternehmen als Beraterin, Speakerin, Begleiterin und Trainerin für NewWork mit Fokus auf digitaler Zusammenarbeit, Vernetzung, Kulturentwicklung und als zertifizierter Working Out Loud (WOL) Coach. Für Ihre Arbeit wurde sie kürzlich mit dem Digital Female Leader Award in der Kategorie New Work 2019 ausgezeichnet. Hauptberuflich ist sie seit 2005 bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt und unterstützt innerhalb der Corporate HR im Transformationsbereich die Bosch Gruppe weltweit in der Digitalen Transformation.

Unser Partner

Dieser IDC Digital Event richtet sich an Abteilungs- und Fachebenenleiter aus IT-Anwenderunternehmen.

 

IT-Anwenderunternehmen im Sinne dieser Teilnahmebedingungen sind alle Organisationen, die selbst keine Beratungsdienstleistungen erbringen und/oder ITK-Produkte oder -Dienstleistungen entwickeln, herstellen oder vertreiben. Mitarbeitende von ausgegründeten IT-Gesellschaften, die ausschließlich für den Mutterkonzern arbeiten und kein Drittgeschäft machen, sind ebenfalls teilnahmeberechtigt.

 

Mitarbeitende von IT-Anbieterunternehmen haben grundsätzlich nur im Rahmen eines Sponsorships Zugang zu unseren Digital Events. IT-Anbieterunternehmen sind Hardware-, Software-, Services- und Telekommunikationsunternehmen sowie Beratungsunternehmen und ITK-Dienstleister.

 

IDC behält sich ausdrücklich das Recht vor, Registrierungen von Personen, die nicht zur o.g. Zielgruppe gehören – auch wenn die Einladung durch einen unserer Partner, irrtümlich durch IDC selbst oder durch die Teilnahme an einer Online-Umfrage ausgesprochen wurde – nicht zu bestätigen.

 

Ihr Zugang

Nach Ihrer Anmeldung über das Online-Registrierungsformular und erfolgreicher Prüfung durch IDC erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung per E-Mail.

 

Was benötigen Sie für Ihre Teilnahme ?

Sie brauchen dafür lediglich einen PC mit Internetzugang und einen Lautsprecher. Wenn Sie mit uns während des Digital Events  sprechen möchten, benötigen Sie ein Headset. Nutzen Sie auch gerne Ihre Videofunktion für den interaktiven Austausch mit den Experten von IDC und unseren Partnern.