Innovation at Scale: DevOps muss Business as Usual werden

von Katja Schmalen

In ganz Europa erzielt DevOps Erfolge und Resultate, die Unternehmen in die Lage versetzen, ihre Leistung deutlich zu verbessern und gleichzeitig geschäftlichen Mehrwert zu schaffen. Wir alle haben vernommen, dass Software die Welt frisst, daher besteht die nächste Herausforderung für jedes Unternehmen darin, wie ein Softwareunternehmen zu agieren, um schnell digitale Innovationen zu liefern. Warum? Weil mehr als die Hälfte der europäischen Wirtschaft in den nächsten drei Jahren digital vorangetrieben werden wird. In dem Maße, wie sich Organisationen entwickeln, um die zukünftigen Bedürfnisse der Unternehmen zu unterstützen, entwickelt sich die Rolle von DevOps weiter und expandiert.

Um Spitzenleistungen zu erbringen, müssen Unternehmen alle Hebel des Prozess-, Technologie- und Kulturwandels in Bewegung setzen. Bis 2021 werden 80% der europäischen Organisationen DevOps einführen, aber nur 10% werden sich durch schnellere Leistungs- und Lieferzyklen hervortun. Um DevOps zu befähigen, Business-as-usual zu werden, müssen Organisationen die Finanzierung, Verwaltung und Konformität von Produkten/Dienstleistungen neu überdenken, aber dabei auch die Komplexität der Werkzeuge, die Kultur, die Unternehmensziele und die Beschaffungsmodelle berücksichtigen. 

Wie das funktionieren kann, hat IDC DevOps Expertin Jen Thomson in ihrer spannenden Eröffnungs-Keynote beim IDC Digital Summit DevOps für IT-Entscheider aus dem deutschsprachigen Raum verraten.

Das Video – genau wie die Präsentationsslides – stehen ab sofort im On Demand Bereich zur Verfügung.

Zum Video

Das könnte Sie auch interessieren