KI braucht Guidance: IDC Digital Summit AI & ML

von Katja Schmalen

Extensiv wachsende Datenmengen in den Unternehmen, enorme Rechenpower und leistungsfähige Algorithmen bieten Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größenklassen ausgezeichnete Rahmenbedingungen zur erfolgreichen Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI). Während KI für viele Unternehmen immer noch Neuland ist, hat eine signifikante Zahl von Organisationen inzwischen begonnen, erste Piloten aufzusetzen. Dabei sind Chatbots und digitale Assistenten für viele Organisationen der Einstieg in die KI-Welt. 

 

Wo geht die AI-Reise hin?

Diese Firmen sind nun bereit, die nächsten Schritte zu gehen. Sie haben erkannt, dass KI ein sehr großes Potenzial für die Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb bietet; durch die Beschleunigung von Prozessen, fehlerreduzierte Abläufe, exaktere Analysen und bessere Entscheidungsvorlagen. Dieser Effekt kann noch zusätzlich verstärkt werden, indem gewonnene Erfahrungen auf andere Geschäftsbereiche übertragen werden. Die Herausforderung: Sowohl Fachanwendungen als auch Lösungen für IT-Infrastruktur werden immer stärker mit künstlicher Intelligenz angereichert. Daraus entwickelt sich derzeit ein hochkomplexer Markt, der für viele Anwender intransparent ist.

 

Die geradezu explodierende Zahl von KI-Lösungen stellt Fachabteilungen und IT jetzt vor die Frage, welche Schritte den größten Erfolg versprechen. IDC beobachtet, dass viele Unternehmen nach einer Phase der Erprobung und Umsetzung von spezialisierten Lösungen nun auf eine Einbettung von KI in übergreifende Prozesse zielen.  Dabei sind sich viele Unternehmen aber unsicher, ob und wie sie eigene Algorithmen mit der „eingebauten“ Intelligenz ihrer Business- und Infrastruktur-Anwendungen verbinden können. Diese Unsicherheit beruht auch auf einen anhaltenden Mangel an verfügbaren KI-Experten. 

 

Im Rahmen der IDC Digital Summit AI & Machine Learning am 7. Juli um 12:45 erfahren Sie von ausgewiesenen Experten u.a., wie Sie

 

  • mit AI, ML, Deep Learning und Robotic Process Automation (RPA) Prozesse optimieren, um bessere Entscheidungen zu treffen,​
  • mit ​Conversational IT die Interaktion zwischen Mensch​ und Maschine vereinfachen und
  • welche moderne Datenplattformen und Services für AI- und ML-Anwendungen es derzeit am Markt gibt.
Nutzen Sie darüber hinaus die Option, Ihre Fragen bequem von Ihrem Schreibtisch aus an unsere Referenten zu stellen und sich mit unseren Experten an ihren jeweiligen digitalen Ausstellungsständen auszutauschen.

AI zum Anfassen: Inspirierende Case Study

Ein  besonderes Highlight unseres knapp 3-stündigen Deep Dives ist der Anwendervortrag von Günther Tschabuschnig, CIO bei der ZAMG aus Wien. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist das älteste meteorologische Institut der Welt. “Data Analytics seit 1851 ist für uns nichts neues”, sagte uns der Experte im Vorfeld. “AI hilft hier enorm, doch wie gehen wir mit den enormen Datenmengen und Kundenwünschen um? Warum betreibt die ZAMG noch immer ein Rechenzentrum, wo doch alles in der Cloud vernetzt ist.” Lassen sich also Wettervorhersagen wirklich nur durch AI bestimmen? Das und mehr wird uns der Experte in seinem Slot um 15:10 verraten.


Unsere Expertenrunde

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Die Recordings stellen wir Ihnen hier in Kürze zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren