Next Gen CPUs: Zum resilienten Unternehmen mit und in der Cloud

von Katja Schmalen

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die IT-Infrastruktur-Märkte sind tiefgreifend. Während die weltweite Nachfrage nach PCs, Drucker und Tablets für Privatanwender und kleinere Unternehmen aufgrund sinkender Umsatzzahlen und krisenbedingter Einkommenseinbußen vieler Arbeitnehmer rückläufig ist, steigt die Nachfrage nach Rechenzentrums- und Infrastruktursystemen, bedingt durch Home Working und Home Schooling rasant. Viele Mitarbeiter arbeiten von zu Hause aus, Studierende lernen von zu Hause aus – das lässt die Nachfrage nach Kommunikations- und Collaboration-Plattformen natürlich sprunghaft ansteigen.

 

Auch Videokonferenz-Tools und Streaming Entertainment Services erleben gerade einen enormen Nachfrageschub. IDC ist überzeugt davon, dass die Nachfrage nach diesen Plattformen auch nach dem Ende der Krise bestehen bleiben, wenn vielleicht auch in abgeschwächter Form in unserem „New Normal“ aus Remote- und Präsenzarbeit.

 

Eines ist sicher: Der Wandel in der Marktlandschaft für Server-Mikroprozessoren wird sich weit über das Jahr 2020 fortsetzen. Eine zunehmend flächendeckende und sichere Konnektivität sowie die daraus resultierende Datenflut zwingt die Einkäufer von Technologien dazu, einem passenden Ansatz für die Transformation von der physischen (analogen) in die digitale Welt zu finden. Hier stehen IT-Entscheider vor nicht wenigen Herausforderungen, die entsprechend adressiert werden müssen:

  • Wo sollte die Datenverarbeitung eigentlich stattfinden?
  • Welche Rechenanforderungen haben meine Ziel- bzw. Endsysteme?
  • Mensch versus Maschine - Wann sollten wir künstliche Intelligenz (KI) einsetzen, um das Computing entsprechend zu optimieren?
  • Wie kann man diese Technologien nutzen und Arbeitsplätze für die digitale Zukunft fit machen?

IDC ist überzeugt davon, dass die gegenwärtige Krise auf längere Sicht Transformationsinitiativen innerhalb von Organisationen beschleunigen und dazu beitragen wird, die Einführung von Cloud-basierten Infrastruktur- und „As-a-Service“-Bereitstellungsmodellen weiter voranzutreiben. Nach dem Ende der COVID-19-Krise werden Edge-Computing, Cloud- und digitale Dienste, 5G und Analytics die Nachfrage nach einer neuen Generation von Mikroprozessor-Plattformen in den kommenden Jahren ankurbeln.

Live Webinar zum Thema

In unserem Live Webinar am 22.09.2020 geben praxiserfahrene Experten konkrete Einblicke in die Möglichkeiten des High-Performance-Computing und verraten, wie unternehmens- und geschäftskritische Arbeitslasten mit hoher Leistungsskalierbarkeit und Kapazität und zu niedrigen Betriebskosten in diesen turbulenten und von Veränderungen geprägten Zeiten bewältigt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren