The Future of Trust: Security als Eckpfeiler für die Realisierung von Business Value in einer COVID-19-Realität

von Katja Schmalen

IT-Security ist der Erfolgsgarant für das digitale Business jedes Unternehmens. Die Anforderungen sind dabei hoch: Die wachsende Komplexität der IT-Landschaften, die Agilität und Masse der Cyber-Attacken sowie die steigenden Compliance-Anforderungen lassen sich mit den aktuellen IT-Security-Ressourcen immer schwerer beherrschen. Die aktuelle Corona-Pandemie hat die Zahl der Home-Office-Arbeitsplätze explodieren lassen, mit entsprechenden Anforderungen an die IT-Sicherheit: im Data Center und Remote. Unternehmen benötigen also eine neue bzw. optimierte Security-Architektur und eine neue Security Operational Excellence, um sich bereits heute für die Zukunft sicherer aufzustellen.

Immer mehr IT-Entscheidern wird gerade bewusst, dass IT-Security sich in einer breiten und anhaltenden Transition befindet. Dieser Wandel stellt sie vor große Herausforderungen, die neben der Absicherung des Netzwerks auch Endpoints, mobile Lösungen, IoT, Operational-IT, die Cloud sowie virtualisierte und hybride Szenarien berücksichtigen müssen. Back-up und Disaster Recovery sind im Security-Lifecycle unverzichtbar.

Um in den kommenden 12 bis 24 Monaten und darüber hinaus ihre IT-Umgebungen sicher zu betreiben, brauchen die Unternehmen handfeste Tipps und Handlungsempfehlungen, denn die Themen und Disziplinen, die beherrscht werden müssen, sind vielfältig und komplex. 

IDC Analyst Dominic Trott hat in seiner Keynote beim IDC Digital Summit Security DACH am 1. September wichtige Hinweise gegeben, in welcher Phase welche Schritte notwendig sind. Jetzt, in den nächsten Wochen und Monaten – und auch für die Zeit nach COVID-19. Das vollständige Video ist ab sofort im Download-Bereich verfügbar.

Zum Video

Das könnte Sie auch interessieren