Warum schnelle digitale Innovation sowohl DevOps als auch AIOps erfordert

von Katja Schmalen

DevOps ist heute vielleicht kein Buzzword mehr, aber AIOps ist es mit Sicherheit immer noch. Das muss sich jetzt notwendigerweise ändern, da Betriebsabläufe einfach nicht mehr mit einer analogen Geschwindigkeit ausgeführt werden können. Die meisten der heutigen digitalen Transformationsprojekte arbeiten im DevOps-Modus und erfordern eine Geschwindigkeit, einen Umfang und ein Datenvolumen, die die “Ops”-Seite ohne die Hilfe von AI und ML einfach nicht bewältigen kann. Kombiniert man diese technologische Beschleunigung mit einem offenkundigen Personalmangel in diesem Bereich, werden bald viele Organisationen verzweifelt nach einer pragmatischen AIOps-Einführung suchen und vor allem auch eine Änderung der Mentalität benötigen.

Wie AIOps und eine datengesteuerte Kultur funktionieren könnten:

  • Sorgen Sie dafür, dass DevOps nicht nur DEVops ist!
  • Steigern Sie die Skills von IT-Fachkräften und forcieren Sie Innovation in großem Maßstab
  • Lösen Sie Business-Herausforderungen, bevor sie überhaupt auftreten
  • Unterstützen Sie die Ursachenanalyse, indem Sie das Signal vom Rauschen trennen
  • Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die nächsten Schritte vor: DevSecOps, BizDevSecOps oder (Anything)Dev(Anything)Ops.

Auf was Unternehmen sonst noch achten müssen, hat Stephane Estevez von Splunk in seiner Keynote bei dem IDC Digital Summit DevOps für IT-Entscheider aus dem deutschsprachigen Raum verraten.

Das Video – genau wie die Präsentationsslides – stehen ab sofort im On Demand Bereich zur Verfügung.

Zum Video

Das könnte Sie auch interessieren